Progress Header

Regeln

1.1. Legacy ist eine Raidgilde. Wir haben die Gilde mit diesem Anspruch gegründet, und wollen sie auch mit diesem fortbestehen lassen. Jeder der dieses Ziel nicht mit uns verfolgen möchte, ist hier falsch. Es wird von jedem Raidtrial, Raidkader, Offizier und dem Gildenleiter erwartet, dass er oder sie diesen wichtigsten Punkt verinnerlicht.

1.2. Da unser Hauptaugenmerk bei den Raidinstanzen liegt, müssen wir sicherstellen, dass alle unsere Mitglieder eine freie ID zur Verfügung haben, um gildeninterne Raids zu stellen. Aus diesem Grund ist das Raiden mit anderen Gilden untersagt. (Ausnahme ist hier eine freigegebene ID ab einem bestimmten Content-Stand.)

1.3. Von jedem aktiven Raider (alle Spieler der Ränge: Raidtrial, Raidkader, Offizier, Gildenleiter) wird eine Raidaktivität von min. 80% erwartet. Eine höhere Aktivität ist natürlich mehr als gewünscht, und gerade Raidtrials sollten darauf achten, sich möglichst gut zu präsentieren.

2.1. In der Gilde sind sieben mögliche Ränge zu bekleiden: Twink, Family and Friends, Casual, Raidtrial, Raidkader, Offizier und Gildenmeister.

2.1.1. Die Gildenleitung bildet sich aus dem Gildenmeister und den Offizieren.

2.1.2. Ist die Position eines Offiziers frei, wird dies von der Gildenleitung bekannt gegeben. Interessierte Spieler dürfen sich bewerben. Im Anschluss erfolgt eine Wahl durch den Teil des Raidkaders, für den der Offizier die Verantwortung tragen soll. (Tanks, Nahkämpfer, Fernkämpfer, Heiler) Das Wahlergebnis sollte bei einem Kandidaten mindestens eine 2/3-Mehrheit ergeben. Bei mehreren Kandidaten entscheidet die Mehrheit.

2.1.3. Jeder mit Vorbildfunktion (Offizier und Gildenmeister) haben ihre Tätigkeit möglichst gewissenvoll auszuführen! Sollte dies nicht der Fall sein, wendet Euch bitte an einen der anderen Offizier, um das Problem in den Griff zu bekommen, gegenseitiges Mobbing und Privatkriege sind in diesen Reihen alles andere als gern gesehen.

2.2. Die Raidleitung wird aus den Reihen der Gildenführung bestimmt. Im Umkehrschluss gehört eine mögliche Raidleitung, während der Ausführung ihres Amtes, zur Gildenführung.

2.2.1 Das Raidziel wird von Raid/Gildenleitung bestimmt.

2.2.2. Die Raid/Gildenleitung gibt Raidbeginn und Raidende an.

2.2.3. Während des Raides ist den Anweisungen der Raidleitung Folge zu leisten, ohne Diskussion, Feedback wird an geeigneter Stelle erfragt. Ebenso sind Gejammer und Streitereien im Raid nicht erwünscht.

2.3. Den Rang des Casuals erhalten Spieler, die nicht länger Teil des Raidkaders sind, jedoch weiter zur Gildencommunity gehören.

2.3.1 Casuals haben kein Anrecht auf einen Raidplatz oder Loot.

2.4 Der Rang "Family and Friends" ist Verwandten und engen Freunden von Membern, Offizieren und dem Gildenmeister vorbehalten.

2.4.1. Familienmitglieder und Freunde können auf Wunsch in die Gilde eingeladen werden und erhalten den passenden Rang. Sie sind freie Anhänger der Gilde und unterliegen keinen besonderen Regeln, außer dem passenden Umgang mit Mitmenschen solang sie sich unter dem Gildennamen bewegen.

2.4.2. Family and Friends haben kein Anrecht auf einen Raidplatz oder Loot.

2.5 Der Rang „Twink“ ist Zweitcharaktern von Gildenmitgliedern vorbehalten.

2.5.1 Es ist jedem Member gestattet so viele Twinks in der Gilde zu führen, wie aktiv gespielt werden.

3.1. Raidtrial:

3.1.1. Neue Mitglieder werden von uns in einer Initiantenzeit begutachtet, ihr Spiel- und Sozialverhalten bewertet und ihre Verträglichkeit mit der Gilde eingeschätzt, sodass am Ende eine vollständige Aufnahme bewilligt oder abgelehnt werden kann. Die Initiantenzeit beträgt durchschnittlich vier Wochen.

3.1.2. Die Initiantenzeit kann jederzeit von der Gildenleitung verkürzt oder verlängert werden.

3.1.3. Eine Beförderung zum Member findet nur während der Raidzeiten und unter Anwesenheit des zu Befördernden statt.

3.1.4. Raidtrials erhalten eingeschränktes Lootrecht.

3.1.5. Im Weiteren wird von Raidtrials dasselbe wie vom restlichen Raidkader erwartet. (siehe: Raidkader)

3.2. Raidkader:

3.2.1. Ein Spieler im Raidkader der Gilde wird als vollwertiger Raider angesehen, der den Spielinhalt des Raidens als sein Hauptziel gesetzt hat.

3.2.2. Für den Raidkader (& Raidtrial) der Gilde gelten folgende Regeln:

3.2.2.1. Jeder Spieler hat sich eigenständig über die Taktiken zu bevorstehenden Bossen zu informieren.

3.2.2.2. Jeder Spieler hat sich in den gildeninternen Kalenderinvites zu jedem Raid an- oder abzumelden.

3.2.2.3. Jeder Spieler hat dafür zu sorgen, dass sich ein aktueller Bossmode einsatzbereit auf dem eigenen PC befindet.

3.2.2.4. Alle Items sollten raidtauglich verzaubert sein.

3.2.2.4.1. Neue Items (Loot während des Raids) werden erst nach dem Raid verzaubert. Es ist nicht gestattet, sich während der Raidzeiten darum zu kümmern.

3.2.2.4.2. Für Raidgear-Verzauberungen nötige epische Kristalle werden für den Raidkader, Offiziere und den Gildenmeister von der Gildenbank gestellt, soweit ausreichend vorhanden.

3.2.2.5. Passendes und ausreichend Bufffood ist vom jeweiligen Raider eigenständig zu organisieren und für den Raid bereit zu halten. Zudem obliegt es der Gildenleitung festzulegen, wann und wie lang die Möglichkeit des Reparierens auf Gildenbankkosten freigeschaltet ist. Flask und Pots sind (falls nicht gestellt) von jedem Raidmitglied selbst aufzubringen.

3.2.2.6. Wenn das Raidziel vorher bekannt ist, solltet ihr euch rechtzeitig auf den Weg machen, um den Raidstart nicht zu verzögern. Wir bitten es zu vermeiden, dass Ihr Euch bis zur letzten Minute in anderen Instanzen und Battlegrounds aufhaltet. Außerdem solltet ihr, ab der Verkündung zum Invite, vorhandene Gruppen verlassen.

3.2.3. Jeder mit Vorbildfunktion (langjährige Member) haben ihre Tätigkeit möglichst gewissenvoll auszuführen! Sollte dies nicht der Fall sein, wendet Euch bitte an einen der Offiziere, um das Problem in den Griff zu bekommen, gegenseitiges Mobbing und Privatkriege sind alles andere als gern gesehen.

4.1. Die Art des Lootsystems wird von der Gildenführung bestimmt.

4.2. Hauptfunktion des Lootsystems ist – gezwungener Maßen – der persönliche Loot eines jeden Spielers im Raid.

4.2.1 Kann ein Spieler ein Item nicht tauschen, behält er es für den passenden Slot.

4.2.2. Kann ein Spieler ein Item tauschen, es ist jedoch eine Verbesserung für ihn, darf er es für den passenden Slot behalten. Es steht dem Spieler ebenso frei, das Item dem Raid zum Loot zur Verfügung zu stellen.

4.2.3. Kann ein Spieler ein Item tauschen, und es ist keine Verbesserung für ihn, muss er es dem Raid zum Loot zur Verfügung stellen.

4.2.4 Die Lootvergabe bei zur Verfügung gestellten Items erfolgt in zwei Schritten. Im ersten Schritt darf jeder Spieler, für den das Item eine Verbesserung wäre, im Chat angeben, welches Itemlevel das Item hat, das er gerade auf dem passenden Slot trägt. Im zweiten Schritt dürfen die Spieler mit dem niedrigsten Itemlevel auf dem passenden Slot um das angebotene Item würfeln. Der höchste Wurf gewinnt.

4.2.5 Bei der Lootvergabe hat Loot für den Hauptspecc immer Vorrang vor Loot für den Zweitspecc.

4.2.6 Spieler mit vollem Lootrecht (Raidkader, Offiziere, Gildenmeister) haben bei der Lootvergabe Vorrang vor Spielern mit eingeschränktem Lootrecht (Raidtrial).

5.1 Spieler, die sich für einen Raid im Kalender nicht an- oder abmelden, müssen damit rechnen, dass sie in der Raidaufstellung für den Abend nicht bedacht werden, bzw. dass Spielern die sich an- oder abgemeldet haben, Vorzug gewährt wird.

5.2 Wer sich unbegründet auffällig oft nicht an- oder abmeldet muss mit einer Herabstufung im Gildenrang (Raidkader) oder mit dem Gildenausschluss (Raidtrial) rechnen.

5.3 Wie unter Punkt 1.2 vermerkt, ist es nicht gestattet ohne vorherige Absprache mit der Gildenleitung, die für den Gildenraid nötige ID mit einer anderen Gilde zu raiden. Spieler die das nicht beachten, müssen mit einer Herabstufung im Gildenrang (Raidkader) oder mit dem Gildenausschluss (Raidtrial) rechnen.

5.4 Die Raid/Gildenleitung ist berechtigt, für grob fahrlässiges, dummes, unsinniges oder absichtlich schlechtes Verhalten, sowie mehrfache Fehler oder das Widersetzen gegen klare Ansagen im Raid zusätzliche Strafen zu verhängen. Dies muss in Absprache mit allen anderen anwesenden Offizieren (bzw. dem Gildenleiter) geschehen.

5.5 Ein Verstoß gegen die oben genannten Regeln und Grundsätze der Gilde kann mit Raidsperren, Herabstufung im Gildenrang oder bis hin zum Gildenausschluss sanktioniert werden.



Ich habe mein Passwort vergessen



Anmelden über Drittanbieter